Wer beim Musikhören ebenso Wert auf ausgezeichneten Klang legt wie beim Schauen von Filmen und Serien, kann sich mit dem Sonos-Set aus Playbar und Sub das passende Lautsprechersystem nach Hause holen. Denn sowohl bei allen Aktivitäten rund um das HDTV-Gerät als auch beim Streamen und Abspielen von Musik leisten der Soundbar und sein Bassverstärker erstklassige Dienste.

Design und Verarbeitung des Playbar und Sub

Der Playbar von Sonos hat die charakteristische Soundbar-Form und ist somit auf den ersten Blick als solcher erkennbar. Der Subwoofer zeichnet sich optisch durch die hochglänzende Oberfläche aus. Beide Bestandteile des Sets präsentieren sich mit einem zurückhaltenden, aber edel anmutenden Design, wie es bei Sonos-Produkten stets der Fall ist. Eine hochwertige Verarbeitung ist man ebenso vom Hersteller gewöhnt, der auch bei seinem 3.1 Heimkino-Set diesbezüglich nicht enttäuscht. Schon beim Auspacken fällt das Gewicht der beiden Komponenten auf – ein erster Hinweis auf die Wertigkeit.

Meistens findet ein Soundbar unter dem TV-Bildschirm Platz, wo der Playbar optisch wirklich gut zur Geltung kommt, ob an der Wand oder auf einem Schränkchen stehend. Er ist in schlichtem Schwarz gehalten und mit einer schlanken Aluminiumleiste an der Front bestückt. An den Seiten befinden sich Lautsprechergitter, an einer Seite zudem Tasten für Lauter/Leiser sowie Play/Pause. Der Sub mit seiner nahezu quadratischen Form und dem glänzenden Look sieht so gut aus, dass es fast zu schade wäre, ihn unter dem Sofa zu verstauen. Er kann überall im Raum platziert werden – nach Belieben gut sichtbar oder eher versteckt. In puncto Optik und Verarbeitung können Playbar und Sub also überzeugen.

Fakten zum 3.1 Heimkino-Set

Der Playbar wiegt 5,4 kg, ist 90 cm lang, 8,5 cm hoch und 14 cm tief. Drei Hochtöner und sechs Mitteltöner mit jeweils eigenem digitalem Verstärker erzeugen einen differenzierten Klang. Ein integrierter Equalizer sorgt automatisch für die richtige Balance. Für einen kräftigen, druckvollen Bass kommt der Subwoofer ins Spiel. Dieser bringt ganze 16 kg auf die Waage, ist knapp 39 cm hoch, gut 40 cm breit und knapp 16 cm tief. Auf der Rückseite des Playbar finden sich zwei Ethernet-Ports, ein optischer Audioeingang und der Stromanschluss; der Sub besitzt einen Ethernet-Port. Zum Lieferumfang gehören die benötigten Stromkabel, ein Ethernet-Kabel sowie ein optisches Audiokabel.

Da dieses Set nicht einfach “nur” dazu dient, den Sound des TV-Gerätes zu verbessern, kann es all das, was die übrigen WLAN-Lautsprecher der Marke Sonos auch können, nämlich Musik streamen und von diversen Geräten und Audiodateien abspielen. So ist der Playbar überaus vielfältig verwendbar und leistet immer dann gute Dienste, wenn Sounds entstehen – egal, ob man Musik hört, sich etwas auf dem Bildschirm ansieht oder die Spielekonsole nutzt. Wer die Soundleiste regelmäßig zum Musik-Streaming nutzen möchte, darf sich über die Vielzahl an unterstützten Diensten freuen; in dieser Hinsicht macht Sonos so schnell niemand etwas vor.

So funktionieren Playbar und Sub

Beide Komponenten müssen zunächst an den Strom angeschlossen werden; der Playbar wird außerdem über den optischen Audioausgang mit dem TV-Gerät verbunden. Das Einrichten erfolgt anhand der App und gestaltet sich Sonos-typisch unproblematisch. Die Instruktionen der App sind absolut eindeutig, sodass man überhaupt nichts falsch machen kann. Sind bereits weitere Sonos-Geräte vorhanden, wird das neue Set zum bestehenden System hinzugefügt. Ist der unkomplizierte Einrichtungsvorgang abgeschlossen, ist der Soundbar in der Lage, Musik und Geräusche von allen möglichen ans TV angeschlossen Gerätschaften wiederzugeben, sei es der Receiver, ein DVD- oder Blueray-Player oder die Konsole.

In der Regel lässt sich der Soundbar mit der vorhandenen TV-Fernbedienung bedienen, sofern sie mit Infrarot arbeitet. Darüber hinaus kann die Steuerung mit jedem mobilen Device erfolgen, vorausgesetzt, die App befindet sich darauf. Der Subwoofer übernimmt einzig die Funktion, einen adäquaten Basssound zu liefern und macht daher nur in Verbindung mit der Soundleiste Sinn. Mit einem zusätzlichen Speaker-Paar lassen sich Playbar und Sub zu einem 5.1 Heimkino-Setup mit einwandfreiem Surround-Sound ausbauen. Das ist zwar nicht die preisgünstigste Möglichkeit, funktioniert aber hervorragend und ermöglicht ein echtes Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden.

So klingt das 3.1 Heimkino-Set

Schon im Alleingang bietet der Playbar ein tolles Klangerlebnis, bei dem die Höhen und Mitten bestens zur Geltung kommen. Lediglich die tiefen Bässe sind nicht vorhanden, weshalb der Sub eine sinnvolle Ergänzung ist. Das Set stellt die perfekte Klang-Symbiose dar – alle Sounds, auch sehr leise Film-Geräusche, werden hörbar gemacht und realistisch abgebildet. Auf die Atmosphäre bei Filmen und Spielen hat das einen starken Einfluss, denn man fühlt sich mittendrin im Geschehen. Die druckvollen Bässe verleihen dem Klang das gewisse Etwas und im wahrsten Sinne des Wortes Tiefe.

In diesem Set steckt eine Menge Power. Beide Teile sind äußerst leistungsstark – die neun Chassis im Playbar halten, was sie versprechen und der Sub muss in einer Wohnung regelrecht im Zaum gehalten werden. Laut ist aber längst nicht alles, was das Heimkino-Set kann. Bei ruhigeren Klängen und Film-Geräuschen auf Zimmerlautstärke klingt alles wunderbar ausdifferenziert und es entgeht einem nichts mehr. Ist dieser Effekt vorrangig gefragt, kann der Night Sound eingestellt werden. Dabei werden leise Geräusche hervorgehoben. Bei Filmen mit vielen Dialogen bringt der Modus zur Sprachverstärkung die Stimmen besonders gut zur Geltung. Sonos hat hier alles exzellent durchdacht und umgesetzt.

Unser Fazit zum Playbar und Sub

Kritikpunkte sind nur schwer zu finden – das Heimkino-Set liefert eine richtig gute Performance ab. Optisch sind beide Bestandteile echte Hingucker, wobei der Sub häufig geputzt werden möchte, denn der Klavierlack, so schick er auch aussieht, ist sehr anfällig für Staub und Fingerabdrücke. Das wäre ein kleiner Kritikpunkt. Der andere ist der stolze Preis. Allerdings bewegt sich das Set klanglich auf Spitzen-Niveau und Qualität kostet nun einmal entsprechend. Auch gilt es zu bedenken, dass es sich um ein 3.1 Heimkino-Set und einen Wireless Speaker in einem handelt. Wer beiden Funktionen des Playbar große Bedeutung beimisst, also viel Musik hört und Filme schaut etc., findet in diesem Set ein ideales Produkt.