Die größten WLAN-Lautsprecher von Raumfeld verbinden Altbewährtes mit moderner Technik. Wer die Qualitäten einer guten alten Hifi-Stereoanlage zu schätzen weiß, auf Kabelgewirr in den Wohnräumen aber getrost verzichten kann, dürfte an den Stereo L Gefallen finden.

Design und Verarbeitung der Stereo L Wireless Speaker

Rank und schlank ragen die beiden Türme in die Höhe und wirken schon allein aufgrund ihrer Größe imposant. Das Design ist absolut erstklassig, die Verarbeitung hochwertig. Nach Belieben können die Funklautsprecher mit oder ohne ihre magnetische Frontabdeckung aufgestellt werden. Mit ihrer zeitlosen Eleganz fügen sich die Boxen sicherlich mühelos in jedes Raumkonzept ein. Wie die gesamte Raumfeld-WLAN-Serie sind auch die Stereo L in Weiß und Schwarz erhältlich.

In der weißen Ausführung sind neben den eigentlichen Lautsprechern auch die Standfüße in Schwarz gehalten. Die Raumfeld-typische Aluminiumleiste ziert beide Varianten – ein kleines Detail mit großer optischer Wirkung. Bei der aktiven Master-Box befinden sich der Drehregler, der An-/Ausknopf und zwei Kontroll-LEDs auf jener Metallleiste. Die passive Slave-Box ist mit einer “leeren” Leiste bestückt. Ein Unterschied zu den anderen Raumfeld-WLAN-Lautsprechern besteht in der Standfläche, die hier komplett flach ist und durch aufzuklebende Gummifüße vom Gehäuse getrennt wird. Vermutlich werden beim Musikhören auftretende Vibrationen somit noch effektiver vom Boden ferngehalten.

Raumfeld Stereo L – die Fakten

Bei einem Gewicht von 27,5 kg (Master) beziehungsweise gut 24 kg (Slave) sind beide Stereo-Säulen 114,5 cm hoch, 22 cm breit und 32 cm tief. Um einen ausgewogenen Stereo-Sound zu gewährleisten, greift der Hersteller auf das Drei-Wege-Prinzip zurück. Die Boxen enthalten jeweils einen Hochtöner von 2,8 cm Durchmesser, einen 13 cm großen Mitteltöner sowie zwei Tieftöner mit einem Durchmesser von 17 cm.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die gewünschte Musik zu den Lautsprechern gelangen kann. WLAN ist natürlich die naheliegende, für die die Stereo L in erster Linie konzipiert worden sind. Darüber hinaus befinden sich auf der Rückseite der Master-Box Anschlüsse für USB, LAN- und Cinch-Kabel. Unter den unterstützten Audioformaten sind alle gängigen zu finden. Etwas anders sieht es da bei den Streamingdiensten aus. Einige beliebte wie Spotify, Tidal oder das Internetradio TuneIn sind vertreten, andere große Namen fehlen jedoch bislang, was die Kaufentscheidung von Nutzern dieser Dienste eventuell negativ beeinflussen könnte, zumal die Konkurrenz in diesem Punkt die Nase vorn hat.

Einrichten der Stereo-Lautsprecher

Wie bei den kleineren Stereo M werden auch hier der Master und der Slave über ein Audiokabel miteinander verbunden. Auf diese Weise wird eine vollkommen simultane Musikwiedergabe auf beiden Boxen gewährleistet, ohne jegliche Unregelmäßigkeiten. Ist dieser kleine Handgriff getan, kann das Einrichten erfolgen. Hierfür ist das Verbinden mit dem Router mittels Netzwerkkabel erforderlich. Ebenso notwendig ist das Herunterladen der kostenlosen Raumfeld App, denn diese leitet durch den Einrichtungsprozess und wird nachfolgend für die Steuerung der Lautsprecher eingesetzt.

Sofern eine gute WLAN-Verbindung besteht, ist das Einrichten schnell erledigt. Falsch machen kann man eigentlich nichts, denn in der App ist alles, was zu tun ist, leicht verständlich dargestellt. Sollte es anhaltende Schwierigkeiten geben mit dem vorhandenen WLAN, schafft der Raumfeld Expand Abhilfe. Die Bedienung über die App gestaltet sich ebenso einfach wie die Inbetriebnahme.

Der Stereo-L-Sound

Hier hat Raumfeld ganze Arbeit geleistet – der Sound ist wirklich gigantisch. Die Höhen präsentieren sich glasklar, die Mitten klingen sehr ausgewogen, die Bässe entsprechen denen von High-End-Geräten und sind ausgeglichen und kraftvoll, ohne jedes Brummen. Bei solch einem dynamischen und präzisen Klang kommt jede Art von Musik so zur Geltung, wie es vom jeweiligen Künstler vorgesehen ist und das Musikhören wird zum Erlebnis.

Lediglich bei der Lautstärke hätte es für unseren Geschmack ruhig noch etwas mehr sein dürfen. Maximal aufgedreht fanden wir das Volumen noch recht moderat. Wem die zweimal 200 Watt nicht ausreichen, der kann einen externen Verstärker anschließen – entsprechende Anschlüsse sind vorhanden.

 

Unsere Meinung zu den Stereo L

Das Fazit fällt eindeutig positiv aus. Vom Klang der Stereo L waren wir regelrecht überwältigt. Unserer Meinung nach ist das System übrigens eher zum Musikhören als etwa für den Einsatz im Heimkino ausgelegt, da für diesen Zweck ein externer Subwoofer vonnöten wäre, um ein richtiges Kino-Feeling zu erzeugen. Für Musik sind die Wireless Speaker aber eine exzellente Wahl. Auch das sehr ansprechende Design, ganz besonders der schicke Drehregler an der Front, hat es uns angetan. Von unserer Seite gibt es also eine klare Kaufempfehlung.